Deutsch | Englisch  | drucken


Externe Evaluation durch das IZHD Bielefeld

Der Fakultätsrat der Fakultät für Volkswirtschaftslehre hat auf seiner Sitzung am 25. Oktober 2000 die Durchführung einer externen Evaluation der Lehreinheiten VWL/Statistik sowie Geographie/Geologie in Forschung und Lehre beschlossen. Die durch die Evaluation zu gewinnenden Informationen sind eine wichtige Grundlage für das Peer Review Ende Januar 2001 sowie Input für den vom Dekanat in diesem Wintersemester zu erstellenden Status- und Leistungsbericht an die Hochschulstrukturkommission (Zielvereinbarungen 2000). Weiterhin dienen die Informationen der künftigen Öffentlichkeitsarbeit sowie als Ansatzpunkte für Weiterentwicklungen in der Fakultät.
Die Evaluation wird geleitet durch eine Projektgruppe des Interdisziplinären Zentrums für Hochschuldidaktik (IZHD) der Universität Bielefeld. Die Projektgruppe hat bereits über 50 Fakultäten in Deutschland evaluiert und verfügt damit über entsprechende Sachkompetenz. Das IZHD evaluiert Forschung und Lehre. Tendenziell wird die Lehre etwas stärker betont, weil das anschließende Peer Review einen Fokus im Bereich der Forschung hat.

Zunächst wurde ein projektbegleitender Gesprächskreis gebildet, dem folgende Mitglieder angehören: Prof. Gans, Prof. Moldovanu, Prof. Buchheim, Prof. Grüner, Isabel Gödde, Dr. Sebastian Lentz, Dr. Thorsten Lindenbauer, Franziska Mientus (Fachschaft VWL), Philip Madelung (Fachschaft VWL), Christian Soffel (Fachschaft Geographie) sowie  für das IZHD dessen Leiter, Dr. Wolff-Dietrich Webler, und sein Mitarbeiter Bernd Schiebel. Dieser Gesprächskreis dient zur kontinuierlichen Begleitung des Evaluationsprozesses, als Mitwirkungsmechanismus, als Fokus der Diskussionsprozesse in der Fakultät, die durch das Verfahren und seine Zwischen- und Endergebnisse ausgelöst werden, sowie als beratendes Gremium für die dadurch hervorgerufenen Personal- und Organisationsentwicklungsprozesse.

Im Oktober 2000 erstellte der Gesprächskreis gemeinsam mit den Bielefelder Experten einen Zeitplan und entwickelte in einem ersten konkreten Schritt die Fragebögen für die Bereiche Lehre (Professoren, Mittelbau, Studierende) sowie Forschung (Lehrstuhlinhaber und Mitarbeiter/innen). Es folgte die Phase der schriftlichen Erhebung in zwei Stufen, die zum Jahresende abgeschlossen werden konnte. Im Anschluss an die Auswertung durch das IZHD wurden der Lehr- und Forschungseinheit in einer ersten Rückmeldung die Ergebnisse der Befragungen präsentiert. Hieran schlossen sich Gespräche der Experten mit Mandatsträgern sowie Vertretern aller Statusgruppen der Lehr- und Forschungseinheit an. In den folgenden Monaten erstellten die Mitarbeiter des IZHD aus sämtlichen gewonnenen Informationen einen vorläufigen Bericht, aus dem sich nach Klärung offener Fragen und Rückmeldung von Unstimmigkeiten der Abschlussbericht ergab. Mit der Vorlage sämtlicher Berichte (Forschung und Lehre Volkswirtschaftslehre/Statistik sowie Forschung und Lehre Geographie) Anfang November 2001 begannen die Diskussionsprozesse innerhalb der Fakultät über die vom IZHD gefundenen Ergebnisse, die hieraus zu ziehenden Rückschlüsse und mögliche Ziele für die kommenden Jahre.

 

6.2.2002  Created by Th.Lindenbauer


      Impressum