Deutsch | Englisch  | drucken


Die Abteilung Volkswirtschaftslehre

Die Entscheidung für einen Studienort wird im Allgemeinen nicht nur vom Studienkonzept, Fächerangebot und von regionalen Präferenzen beeinflusst, sondern berücksichtigt ebenso die vor Ort tätigen Dozenten (Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter etc.) sowie Größe, Ausstattung und "Betriebsklima". Einige Informationen hierzu möchten wir Ihnen an dieser Stelle anbieten.

   

Einige Fakten und Zahlen

Die Abteilung Volkswirtschaftslehre bildet zusammen mit der Abteilung Rechtswissenschaft die Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre, eine von fünf Fakultäten der Universität Mannheim. Im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre waren im Herbstsemester 2015 703 Studierende, im Masterstudiengang 112 Studierende und im Beifach VWL für andere Bachelorstudiengänge 46 Studierende eingeschrieben. Diese werden von derzeit 22 Professor(inn)en, 4 assoziierte Professor(inn)en, 21 Juniorprofessor(inn)en sowie einer größeren Zahl an Privatdozenten, akademischen Räten, akademischen Mitarbeitern und Lehrbeauftragten betreut.

Da in einigen Veranstaltungen des Grundlagenbereichs Hörer aus verschiedenen Fächern zusammenkommen, findet man auch in Mannheim Vorlesungen mit mehreren hundert Teilnehmern. Allerdings werden parallel zu diesen Veranstaltungen Arbeitsgruppen angeboten, die in aller Regel auf jeweils 30 bis höchstens 50 Teilnehmer ausgelegt sind, zu Randzeiten auch gelegentlich weniger als 10 Teilnehmer haben. Im Spezialisierungsbereich wird aufgrund der vielfältigen Wahlmöglichkeiten beinahe ausschließlich in Kleingruppen gearbeitet. Wartezeiten bei der Zulassung zu Seminaren und Bachelorarbeiten gibt es an der Abteilung Volkswirtschaftslehre bislang nicht.

[zurück zur Inhaltsübersicht]  

  

Die Professoren stellen sich vor

Im Folgenden möchten sich Ihnen die an der Abteilung Volkswirtschaftslehre derzeit tätigen Professoren kurz vorstellen:

Prof. Klaus Adam, Ph.D.
Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn; 2001 Promotion am European University Institute, Florenz; 2003 Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre, Universität Frankfurt am Main; 2004-2007 Privatdozent an der Universität Frankfurt; 2004-2008 Europäische Zentralbank; seit 2008 Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Mannheim; Research Fellow am Center for Economic Policy Research (CEPR), London, sowie am Center for Financial Studies (CFS), Frankfurt. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Makroökonomik (Konjunktur und Geldpolitik), Lernverhalten und Erwartungsbildung, Finanzmarktökonomie.

Prof. Dr. Antonio Ciccone
Studium der Volkswirtschaftslehre in Freiburg und London; 1994 Promotion an der Stanford University, USA; 1994-1998 Assistenzprofessuren an der University of California, Berkeley, und der Universitat Pompeu Fabra; 1998-2013 Professor an der Universitat Pompeu Fabra; seit 2013 Ordinarius für Volkswirtschaftslehre, Makroökonomie und Finanzmärkte an der Universität Mannheim; Direktor am Center for Economic Policy Research (CEPR). Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Wachstum und Entwicklungsökonomie, Makroökonomie, Humankapital.

Prof. Dr. Markus Frölich
Studium der Volkswirtschaftslehre in Konstanz; 2002 Promotion in St. Gallen; 2004-2005 Marie Curie Fellow am University College London; 2005-2007 Nachwuchsdozent an der Universität St. Gallen; seit 2008 Professor für Ökonometrie an der Universität Mannheim; Research Fellow, Schweizerisches Institut für Aussenwirtschaft und Angewandte Wirtschaftsforschung (SIAW), Universität St.Gallen; Research Fellow am Institute for the Study of Labor (IZA), Bonn; Research Affiliate am Institute for Labour Market Policy Evaluation (IFAU), Uppsala, Schweden. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Impact evaluation, treatment effects, Mikroökonometrie, Entwicklungsökonomie.

Prof. Dr. Hans Peter Grüner
Studium der Volkswirtschaftslehre und Mathematik in Heidelberg; 1994 Promotion, EHESS Paris; 1999 Habilitation, Universität Bonn; seit 1999 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik an der Universität Mannheim; Research Fellow des IZA, Bonn und Research Affiliate von CEPR, London; Visiting Expert bei der Europäischen Zentralbank; Mitglied des Editorial Board beim "European Journal of Political Economy". Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Design von Institutionen (gegenwärtig vor allem Zentralbanken) sowie Wirtschaftspolitik bei unvollkommenen Kapitalmärkten.

Prof. Dr. Eckhard Janeba
Studium der Volkswirtschafslehre in Bonn; Promotion 1994, Universität Bonn; 1994-1999 Assistant Professor of Economics, Indiana University, USA; 1999-2003 Assistant Professor of Economics and International Affairs, University of Colorado; 2003-2004 Associate Professor of Economics and International Affairs, University of Colorado, seit 2004 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik an der Universität Mannheim; seit 2007 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie; 1999-2005 Faculty Research Fellow, National Bureau of Economic Research (NBER) Cambridge, USA; Research Fellow am CESifo; Mitglied des Finanzwissenschaftlichen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik; Associate Editor bei "International Tax and Public Finance". Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Fiskalföderalismus und Steuerwettbewerb, Fiskalregeln und deutsche Schuldenbremse, Politische Ökonomie der Umverteilung, Globalisierung und staatliches Handeln.

Prof. Tom Krebs, Ph.D.
Studium der Physik in Hamburg sowie der Volkswirtschaftslehre in Hamburg und New York; Promotion 1995, Columbia University, New York; Assistenzprofessuren an der Brown University, der Columbia University sowie der University of Illinois at Urbana/Champaign; Associate Professor am Department of Economics der Syracuse University; seit 2006 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik und Wirtschaftspolitik an der Universität Mannheim; Senior Research Associate am Center for Policy Research und Berater der Weltbank. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Makroökonomik, Ökonomie der Finanzmärkte, Wirtschaftstheorie.

Prof. Volker Nocke, Ph.D.
Studium der Volkswirtschaftslehre in Bonn und an der ENSAE Paris; Promotion 1999, London School of Economics; Assistenzprofessur an der University of Pennsylvania; Professor für Industrieökonomik an der Universität Oxford; seit 2009 Professor für Volkswirtschaftslehre, Mikroökonomik an der Universität Mannheim; Fellow des CESIFO Research Network, Mitglied im Panel of Academic Advisors der UK Competition Commission, Research Fellow des Centre for Economic Policy Research (CEPR); Mitherausgeber und Gutachter zahlreicher internationaler Fachzeitschriften. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Industrieökonomie, Außenhandelsökonomie sowie Themen der angewandten mikroökonomischen Theorie.

Prof. Dr. Henrik Orzen
Studium der Volkswirtschaftslehre in Hannover; Promotion 2003, Universität Nottingham; Associate Professor an der Universität Nottingham; seit 2009 Professor für Volkswirtschaftslehre, Business Economics an der Universität Mannheim. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: experimentelle Wirtschaftsforschung, strategische Interaktion, Marktwettbewerb und Wettkämpfe sowie Verhaltensökonomik.

Prof. Dr. Andreas Peichl
Studium der Volkswirtschaftslehre in Marburg und Köln; Promotion 2008 an der Universität zu Köln; seit 2016 Professor für Volkswirtschaftslehre, Empirische Finanzwissenschaft an der Universität Mannheim; Research Fellow am IZA, Bonn, sowie CESifo, München, Mitglied im Ausschuss für Sozialpolitik des Vereins für Socialpolitik, Mitglied im Arbeitskreis Finanzwissenschaft des Bundesministeriums der Finanzen. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Auswirkungen der Besteuerung auf Haushaltsentscheidungen und die Einkommensverteilung, Inzidenz verschiedener Steuerarten, optimale Ausgestaltung von Steuer- und Transfersystemen im internationalen Vergleich.

Prof. Dr. Martin Peitz
1987-92 Studium der Volkswirtschaftslehre in Mainz und Bonn; 1995 Promotion, Universität Bonn; 1995-2000 Assistenzprofessor an der Universität Alicante; 2000 bis 2004 Heisenberg-Stipendiat der DFG; 2004 bis 2007 Professor an der International University in Germany mit Vertretungsprofessuren in Mannheim und Frankfurt am Main; seit 2007 Professor für Angewandte Mikroökonomik an der Universität Mannheim; Research Fellow am CEPR, CESifo und ENCORE; Associate Editor von Information Economics & Policy; derzeitige Forschungsschwerpunkte: Industrieökonomik, Mikroökonomische Theorie, Regulierung und Wettbewerbspolitik.

Prof. Michelle Sovinsky, Ph.D.
1994 B.Sc. in Economics der George Mason University, 1998 M.A. und 2002 Promotion an der University of Virginia, 2002 bis 2009 Assistant Professor an der University of Amsterdam, dem Claremont McKenna College sowie der University of Southern California, 2009 bis 2015 Associate Professor an der Universität Zürich, seit 2015 Professorin für Wirtschaftstheorie und Behavioral Economics an der Universität Mannheim. Research Fellow des Center for Economic Policy Research (CEPR), Family Inequality Group Research Member am Becker Friedman Institute der University of Chicago, Research Fellow des Economics Network for Competition and Regulation (ENCORE), Mitglied des Industrieökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik, Co-Editor des International Journal of Industrial Organization. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Industrieökonomik, Angewandte Gesundheitsökonomik

Prof. Dr. Jochen Streb
Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg; 1996 Promotion und 2002 Habilitation an der Universität Heidelberg; 2003-2011 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeschichte mit Agrargeschichte an der Universität Hohenheim, in dieser Zeit auch Forschungsaufenthalte an der Yale University; Inhaber des Economics Network Chair der European Social Science History Conference, Mitglied der European Historical Economics Society sowie des Wirtschaftshistorischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik; seit 2011 Professor für Wirtschaftsgeschichte an der Universität Mannheim. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: historische Innovationsforschung, Industriepolitik und staatliche Beschaffung im Dritten Reich, Geschichte der deutschen Sozialversicherungsträger und Regulierung von Versorgungsunternehmen in langfristiger Perspektive.

Prof. Michèle Tertilt, Ph.D.
Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld; 2003 Promotion an der University of Minnesota; 2003-2010 Assistant Professor am Department of Economics der Stanford University, in diesem Zeitraum u.a. Visiting Assistant Professor an der University of Pennsylvania sowie Hoover National Fellow; BREAD Affiliate, SIEPR Faculty Fellow, CEPR Research Affiliate (IM, PP) und NB HR Faculty Research Fellow (EFG); Mitherausgeberin des Journal of the European Economic Association und des Journal of Development Economics; seit 2010 Professorin für Internationale Ökonomik an der Universität Mannheim. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Makroökonomie und Entwicklungsökonomie.

Prof. Dr. Carsten Trenkler
1994-1998 Studium der Volkswirtschaftlehre in Berlin und Stockholm; 1999 Diplom an der Humboldt-Universität Berlin; 1999-2002 Promotion an der Humboldt-Universität Berlin; 2004 Gastprofessor an der Universität Bonn; 2005-2006 Gastprofessor für Ökonometrie an der Universität Mannheim; 2006-2007 Gastprofessor für empirische Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, seit 2007 Professor für Volkswirtschaftslehre, empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Mannheim. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Univariate and Multiple Time Series Analysis, Cointegration Analysis, Bootstrapping Cointegration Tests, Threshold Models, Economic Integration and Border Effects, Exchange Rate Policy.

Prof. Dr. Thomas Tröger
Studium der Mathematik an der Universität Karlsruhe; 1999 Promotion an der Universität Bonn; 1999-2001 Research Fellow and der University College London (ELSE); 2001-2004 Assistant Professor an der University of California at Santa Barbara; 2004-2009 Assistant Professor/Research Fellow an der Universität Bonn; 2009-2010 Associate Professor an der Universität Bern; seit 2010 Professor für Wirtschaftstheorie an der Universität Mannheim. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Spieltheorie, Auktionen, Verhandlungen, Mechanismus-Design.

Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden
Studium der Volkswirtschaftslehre und Mathematik in Heidelberg; Promotion 1991, Universität Bonn; 1992-93 Visiting Assistant Professor, Stanford University; 1995 Habilitation, Universität Basel; 1995-2004 Professor für Volkswirtschaftslehre, Université de Lausanne; seit 2004 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie an der Universität Mannheim; seit 2012 Rektor der Universität Mannheim; 1998/99 Resident Fellow, Center for Advanced Studies in the Behavioral Sciences, Stanford; Fellow am Center for Economic Policy Research – CEPR, London; Fellow am European Corporate Governance Institute, Brüssel; Resident fellow, Center for Advanced Studies in the Behavioral Sciences, Stanford; Associate editor bei "Review of Economic Studies"; Managing editor bei "Journal of Financial Intermediation". Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Spieltheorie, Vertragstheorie, Finanzmärkte und - institutionen, Corporate Governance, Politische Ökonomie.

Prof. Ulrich Wagner, Ph.D.
2001 Diplom in Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 2006 Promotion an der Yale University, 2006-2008 Postdoctoral Fellow am Earth Institute der Columbia University, 2008-2014 Assistant Professor an der Universidad Carlos III, Madrid, 2014-2015 ebendort Associate Professor (tenured), seit 2015 Professor für Quantitative Ökonomik an der Universität Mannheim; seit 2007 Research Associate, Centre for Economic Performance, London School of Economics, seit 2010 Research Affiliate am Kiel Institute for the World Economy, seit 2014 Mitglied des Environmental Economics Committee of the German Economic Association. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Umweltökonomik, Industrieökonomik, Finanzwissenschaft.

Prof. Achim Wambach, Ph.D.
Studium der Mathematik und Physik in Köln; Promotion in Physik 1994, Universität Oxford; M.Sc. in Economics 1995, London School of Economics; 1995-2001 Juniorprofessor an der LMU München; 2000 Habilitation, LMU München; 2001-2005 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg; 2005-2016 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln; seit 2016 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und zugleich Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim; seit 1999 CESifo Research Affiliate; seit 2006 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, in den Jahren 2012 bis 2015 Vorsitzender dieses Beirats; seit 2014 Mitglied der Monopolkommission; seit 2015 Mitglied der Nationalen Plattform Elektromobilität; designierter Vorsitzender des Vereins für Socialpolitik. Derzeitige Forschungsschwerpunkte: Informationsprobleme auf Märkten, Marktdesign, Industrieökonomik

Darüber hinaus ist an der Abteilung eine große Zahl an Emeriti, Honorarprofessoren, außerplanmäßigen Professoren, Privatdozenten, Juniorprofessoren, akademischen Räten, Hochschulassistenten, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Lehrbeauftragten tätig. Nähere Informationen finden Sie auf den Internet-Seiten der Abteilung sowie im Personal-/Vorlesungsverzeichnis der Universität Mannheim.

[zurück zur Inhaltsübersicht]

   

Bibliothek

Die Bereichsbibliothek der Abteilung Volkswirtschaftslehre und die Universitätsbibliothek verfügen gemeinsam über einen Buchbestand von mehreren Hunderttausend deutschen und fremdsprachigen (hauptsächlich englischsprachigen) Werken zur allgemeinen Volkswirtschaftslehre, speziellen Vertiefungsrichtungen sowie auch zu angrenzenden Wissensgebieten. Hinzu kommen eine Vielzahl an online zugänglichen Lehrbüchern sowie ca. 13.000 elektronisch zugängliche oder gedruckt abonnierte Zeitschriften. Aufgrund der guten finanziellen Ausstattung finden Sie hier regelmäßig Neuerscheinungen und aktuelle Auflagen von Standardwerken. Die Erschließung der Buchbestände und Zeitschriftenbeiträge über PC-gestützte Recherche ist selbstverständlich, ebenso die Möglichkeit der Fernleihe, über die Sie nahezu jedes nicht in Mannheim oder elektronisch vorhandene Buch erhalten können.

[zurück zur Inhaltsübersicht]

   

PC-Pool

Im PC-Pool der Abteilung VWL stehen Ihnen derzeit über 40 moderne PCs zur Verfügung (hinzu kommen selbstverständlich die PCs des Rechenzentrums für Studierende aller Studiengänge). Hier können Sie nicht nur Ihre Seminar- und Bachelorarbeiten schreiben, sondern sich auch mit der gängigen Bürosoftware (MS Office Linie: Word, Excel, Access, PowerPoint), zahlreichen Programmiersprachen, leistungsstarker Mathematik- und Statistiksoftware usw. vertraut machen. Selbstverständlich besteht eine direkte Internetverbindung.
 
Als Mitglied der Universität steht Ihnen selbstverständlich das campusweite WLAN zur Verfügung.

[zurück zur Inhaltsübersicht]

   

ZEW

Die Abteilung Volkswirtschaftslehre unterhält eine enge Kooperation mit dem benachbarten, außeruniversitären Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH. Das ZEW zählt zu den führenden Instituten auf dem Gebiet der anwendungsbezogenen empirischen Wirtschaftsforschung in Europa. Etwa 80 Wissenschaftler, zumeist Volkswirte, beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit den Herausforderungen an Wirtschaft und Politik, die sich aus der Internationalisierung der Unternehmen und der Globalisierung der Märkte sowie der europäischen Integration ergeben.

Das ZEW bietet Studierenden die Möglichkeit der Mitarbeit als studentische Hilfskraft. Qualifizierte Absolventen finden hier einen interessanten Berufseinstieg im Rahmen eines Promotionsvorhabens.

[zurück zur Inhaltsübersicht]

 

 

02.02.2017


      Impressum