Deutsch | Englisch  | drucken


Masterstudiengang: Neue Studienrichtung „Competition and Regulation Economics“ – Bewerbung bis zum 30. April möglich

Exzellente, praxisnahe Ausbildung für ein zunehmend wichtiges Arbeitsgebiet

Die Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim bietet ab dem Herbst-/Wintersemester 2017 die neue Spezialisierungsrichtung „Competition and Regulation Economics“ im Rahmen ihres englischsprachigen Masterstudiengangs Economics an.

In der neuen Studienrichtung werden Studierende an den aktuellen Stand der Forschung herangeführt und mit quantitativen Methoden sowie institutionellen Strukturen vertraut gemacht. Neben einer exzellenten spezialisierten ökonomischen Ausbildung zeichnet sich die Studienrichtung durch interdisziplinäre Komponenten aus dem Wettbewerbsrecht und Praktikumsmöglichkeiten bei namhaften Kooperationspartnern aus. Die Qualität der Ausbildung wird gewährleistet durch eine Gruppe von international führenden Wissenschaftlern der Universität Mannheim, die sich mit Wettbewerbs- und Regulierungsfragen beschäftigen und sämtlich Mitglieder des Mannheim Centre for Competition and Innovation (MaCCI) sind. Absolventen der neuen Studienrichtung qualifizieren sich für hervorragende Karrieremöglichkeiten im öffentlichen und privaten Sektor, besonders in Bereichen, die vertiefte Kenntnisse der Wettbewerbs- und Regulierungsökonomik erfordern, wie z. B. Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden, Unternehmen in regulierten Märkten wie Energie und Telekommunikation sowie Beratungsunternehmen.

Wettbewerb und Regulierung sind Themengebiete von steigender Relevanz für die Praxis. Angesichts der Globalisierung und Digitalisierung der Wirtschaft ist wettbewerbspolitische Expertise von zunehmender Bedeutung für Unternehmen und Gesellschaft. Zudem unterliegen zahlreiche regulierte Märkte wie die für Energie, Telekommunikation oder Medien veränderten Rahmenbedingungen, denen die Regulierung Rechnung tragen muss. Um zukünftige Führungskräfte auf diese Herausforderungen vorzubereiten, bietet die Universität Mannheim ab Herbst 2017 an der Fakultät für Rechtwissenschaft und Volkswirtschaftslehre zwei neue Programme an: im Masterstudiengang Economics die Vertiefungsrichtung „Competition and Regulation Economics“ sowie im Bereich Rechtwissenschaft den Masterstudiengang „Wettbewerbs- und Regulierungsrecht“.

Die Universität Mannheim bietet mit der Kompetenz in der Wettbewerbsökonomik und dem Wettbewerbs- und Regulierungsrecht ein ideales Lern- und Forschungsumfeld. Die Zusammenarbeit zwischen beiden Disziplinen wird insbesondere im Mannheim Centre for Competition and Innovation (MaCCI) seit Jahren intensiv gelebt. Das neue Ausbildungsangebot wird gefördert durch das Freudenberg Center for Graduate Education in Competition Law and Economics.

Kontakt:
Benjamin Kretzer, M.Sc.
Tel.: +49 621 181 1763
Fax: +49 621 181 2042
E-mail: econgrad@uni-mannheim.de
http://master.vwl.uni-mannheim.de

   


      Impressum