Deutsch | Englisch  | drucken


Zwei Professuren (W3) für Arbeitsmarktpolitik und Soziale Sicherung gemeinsam mit dem ZEW

An der Abteilung Volkswirtschaftslehre in der Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt in einem gemeinsamen Berufungsverfahren mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim die beiden Professuren

Professur für Volkswirtschaftslehre, Arbeitsmarktpolitik (Bes.Gr. W3)

Professur für Volkswirtschaftslehre, Soziale Sicherung (Bes.Gr. W3)

zu besetzen. Der/die jeweils Berufene wird parallel zur Übernahme der Professur an der Universität Mannheim für die Tätigkeit am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim beurlaubt. Mit der Professur ist die Leitung der Forschungseinheiten „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“ bzw. „Soziale Sicherung“ am ZEW verbunden.

Gesucht werden zwei Persönlichkeiten, die aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Qualifikationen die Kompetenzen der beteiligten Institutionen im Bereich der Arbeitsmarktökonomik und -politik bzw. der gesamtwirtschaftlichen Analyse von sozialen Sicherungssystemen stärken. Der/die jeweilige Stelleninhaber/in soll im ZEW insbesondere in dem jeweils genannten Bereich forschen und in internationalen Fachzeitschriften publizieren sowie sich der Einwerbung und Bearbeitung von Drittmittelprojekten widmen. Er/Sie sollte die Fähigkeit besitzen, größere Forschungsteams zu leiten und verhandlungssicher in Deutsch und Englisch sein. An der Abteilung Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim ist ein Lehrdeputat von jeweils zwei Semesterwochenstunden zu erbringen.

Die Berufungsvoraussetzungen richten sich nach § 47 LHG des Landes Baden-Württemberg. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder durch gleichwertige wissenschaftliche Leistungen, die auch in einer Tätigkeit außerhalb des Hochschulbereichs erbracht sein können, nachgewiesen werden.

Die Universität Mannheim und das ZEW streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und ermuntern daher entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind bis zum 31.03.2017 – postalisch oder per E-Mail über die E-Mailadresse brettar@zew.de – zu richten an Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) – Doris Brettar – L 7, 1 – 68161 Mannheim.

Bitte beachten Sie, dass bei der Übermittlung einer unverschlüsselten E-Mail Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter nicht ausgeschlossen werden können. Für Anfragen stehen Ihnen Professor Dr. Jochen Streb (streb@uni-mannheim.de) für die Abteilung Volkswirtschaftslehre und Professor Achim Wambach, Ph.D. (wambach@zew.de) von Seiten des ZEW zur Verfügung. 

   


      Impressum